Skip links

Die 5 Sprachen der Liebe: Welcher Love Language Typ ist dein Partner?

“Schatz, ich will kuscheln.” – “Schon wieder?”
Fehlende Kommunikation wird in vielen Beziehungen zum Problem.
Ein Part der Beziehung wünscht sich körperliche Zuneigung, der andere empfindet es als anstrengend oder gar zeitraubend. Am Ende bleibt das Gefühl von Zurückweisung, Unverständnis und Enttäuschung. Der große Wunsch, von unserem Partner verstanden und in unseren Bedürfnissen gesehen zu werden bleibt unerfüllt.
Was aber, wenn wir versuchen, die Liebessprache unseres Partners zu verstehen und lernen, sie wertzuschätzen?

Wir haben uns für euch mit dem Buch The 5 Love Languages beschäftigt. Paar- & Beziehungsberater Gary Chapman hat aufgrund jahrelanger Erfahrung und Beobachtungen die 5 essenziellen Sprachen der Liebe analysiert und in seinem gleichnamigen Bestseller veröffentlicht.

Was gibt es Schöneres, als eine tiefe Beziehung zu seinem Partner oder seiner Partnerin zu haben. Sich blind zu verstehen und an Mimik und Gestik alle Gefühle und Wünsche des Gegenübers erkennen zu können. Wir alle wünschen uns das Gefühl von Verbundenheit, Wertschätzung und Liebe. Doch die Zeichen der Liebe wollen erst einmal verstanden und richtig interpretiert werden. Chapman differenziert fünf Möglichkeiten, Liebe zu geben und empfangen zu wollen.

Die fünf Sprachen der Liebe.

Ich liebe Dich. / Words of Affirmations
Für Menschen, die diese Liebessprache sprechen, gilt eindeutig “Worte zählen mehr als Taten”. Mit einem ausgesprochenen “Du bist mir wichtig”, erobert man sie im Sturm. Worte treffen diese Menschen mitten ins Herz. Besondere Freude macht man ihnen mit kleinen Liebesbriefen und Komplimenten. Hauptsache, du verpackst deine Liebe in wohlklingende Worte.

Kleine Gefälligkeiten / Acts of Service
Die Augen deines Partners funkeln, wenn du ihn mit kleinen Aufmerksamkeiten überrascht? Sei es ein gedeckter Tisch mit seinem Lieblingsessen nach einem anstrengenden Arbeitstag, ein eingelassenes Schaumbad oder ein heimlich geplanter Urlaub – er erkennt deine Liebe zu ihm durch diese kleinen Gesten. Dein Partner spricht die Liebessprache “Acts of Service”.

Wünsch’ dir was / Receiving Gifts
Diese Liebessprache wird oft als sehr oberflächlich bezeichnet, dreht es sich doch vorrangig um materielle Wünsche, die erfüllt werden. Den Menschen mit der Liebessprache Receiving Gifts geht es jedoch nicht um den Wert des Geschenks. Vielmehr erfreuen sie sich an dem Gedanken, dass ihre Partnerin oder ihr Partner an sie denkt.
Beispiel: Du stehst im Supermarkt und siehst die Lieblingssüßigkeit deines Partners. Nimm’ sie doch einfach mit und überreiche sie mit den Worten “Ich musste an dich denken”. Du wirst mit einem strahlenden Gesicht belohnt werden.

Hauptsache zu zweit / Quality Time
Ungestört Zeit zu zweit zu verbringen ist das liebste Hobby deines Partners? Gemeinsames Kochen, Wohnung umgestalten oder ein gemeinsamer Tanzkurs lässt seine Freude steigen? Dann spricht er die Liebessprache Quality Time.

Komm’ kuscheln / Physical Touch
Berührungen, Händchenhalten, kleine Küsse zwischendurch und Streicheleinheiten im Alltag. Dein Partner liebt diesen konstanten Körperkontakt? Dann ist er eindeutig der Physical Touch – Typ. Menschen mit dieser Liebessprache geht es vorrangig nicht um Sex. Diese kleinen Zärtlichkeiten lösen bei ihnen das Gefühl von Verbundenheit und Nähe zu ihrem Partner/ihrer Partnerin aus.

Die fünf Sprachen der Liebe

Jetzt hast du einen guten Überblick über die 5 Sprachen der Liebe erhalten. Wir ermutigen dich dazu, dich mit deinem Partner oder deiner Partnerin auszutauschen. Das Gegenüber in seinen Bedürfnissen zu verstehen ist der Grundstock einer guten Beziehung. Vielleicht eröffnet sich dadurch ein neu gewonnenes Verständnis füreinander.

Leave a comment

Wir verwenden Cookies, um dein Seitenerlebnis zu erhöhen.