Skip links
Die Herausforderungen von erfolgreichen Frauen

6 schwierige Herausforderungen, die erfolgreiche Frauen meistern

Wir werden unser ganzes Leben lang mit Challenges konfrontiert. Und egal wie stark wir auch sein mögen, am Ende des Tages kommt es drauf an, wie wir unsere persönlichen Herausforderungen annehmen. In diesem Artikel beleuchten wir das Thema aus einer einzigartigen Perspektive. Was sind die Herausforderungen, die erfolgreiche Frauen meistern? Die, sie sogar zu ihrem Vorteil nutzen und durch die sie stärker werden?

#1 Die Meinung der anderen

Was andere Menschen von uns denken lässt uns nie kalt. Es hat entweder einen positiven Einfluss auf uns oder es beeinflusst uns negativ. Wer erfolgreich ist, muss sich zwangsläufig mit der Meinung anderer auseinandersetzen. Neider und Zweifler sind immer allgegenwärtig – egal ob hinter unserem Rücken oder direkt face to face.

Viele erfolgreiche Frauen ziehen ihre Stärke aus positiven und negativen Feedback. Sie meistern die Herausforderung, indem sie wissen, wann Kritik berechtigt ist. Sie erkennen, wann eine Meinung nützlich ist, und nutzen sie so zu ihrem Vorteil. Den Rest blenden sie aus und verschwenden keine wertvolle Energie darauf.

#2 Angst

Die größte Herausforderung, der ich mich im Leben gestellt habe, ist die Überwindung meiner Angst. Angst kann eine treibende Kraft für Entscheidungen sein, aber sie sollte nicht der einzige Faktor sein, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen. Je erfolgreicher du bist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Angst dich davon abhält, Risiken einzugehen oder etwas Neues auszuprobieren.

Angst ist ein Teil des Lebens und etwas, mit dem wir alle zurechtkommen müssen. Je mehr du Dinge trotz diesen kribbelnden und unangenehmen Bauchgefühl anpackst, desto weniger Macht hat sie über dich. Erfolgreiche Frauen sind sich ihrer Angst bewusst, aber sie lassen sich nicht davon abhalten, Risiken einzugehen oder Entscheidungen zu treffen, bei denen sie sich nicht wohl fühlen.

#3 Rückschläge

Es gibt keine Frau, die nicht schon Rückschläge erlebt hat. Egal, wie einfach und schön ein Leben auf Instagram aussieht – wir alle kämpfen mit dem Scheitern. Doch das ist genau der Punkt, der erfolgreiche Menschen von anderen unterscheidet. Sie lernen aus ihren Fehlern. Sie stehen auf und versuchen es noch einmal. Sie wissen, dass Rückschläge zum Leben gehören und lassen sich dadurch nicht unterkriegen.

#4 Negativität

Negativität finden wir in den meisten Bereichen unsers Lebens, aber erfolgreiche Frauen lassen sich davon nicht aufhalten. Oft fällt es uns nicht leicht, einfach „Ja“ zu sagen. Und dabei ist es egal, ob die Negativität von uns selbst, oder von Menschen aus unserem Umfeld kommt.

Starke Frauen hören auf ihren Instinkt und ihr Gefühl. Negativität kommt vor allem durch Zweifel und die wiederum entstehen durch Zögern und Zaudern. Natürlich gibt es viele Entscheidungen, die reiflich überlegt werden möchten, aber ab und zu (gerade wenn wir uns in einer negativen Gedankenspirale befinden) macht es Sinn, auf das eigene Herz zu hören. Es ist oft mutiger als wir selbst.

#5 Ablehnung

Es wird im Leben immer wieder Momente geben, in denen dir gesagt wird, dass du nicht gut genug bist. Bist du in der Lage, Ablehnungen zu akzeptieren und diese Herausforderung zu meistern?

Wenn wir auf Zurückweisung stoßen, dann nehmen wir das persönlich. Wir suchen bei uns selbst nach Fehlern und denken, dass wir nicht gut genug sind. Doch oft ist der Grund der Ablehnung ein ganz anderer und wir verrennen uns in negativen Gedanken. Erfolgreiche Frauen nutzen ihr Einfühlungsvermögen, um andere Menschen besser zu verstehen und Zurückweisungen besser einzuordnen.

#6 Fehlende Motivation

MIt diesem einfachen Rezept kommst du zu mehr Motivation

Mit diesem Gefühl haben auch erfolgreiche Frauen zu kämpfen. Fehlende Motivation macht sogar die einfachsten Aufgaben zu Challenges. (Wenn wir sie überhaupt angehen und nicht einfach beiseite schieben.)

Zum Glück gibt es ein Rezept gegen mangelnde Motivation. Es beginnt mit einem einfachen Gedanken, der alles verändert: Motivation kommt niemals von alleine. Egal ob Sport, Haushalt oder der eine, schon seit Wochen aufgeschobene Task – erst wenn du etwas beginnst, kann die Motivation anfangen zu wirken.

Also mach die Dinge einfach. Fang an und du wirst merken, dass dich die Motivation immer einholt.

Leave a comment

Wir verwenden Cookies, um dein Seitenerlebnis zu erhöhen.